Förderung durch die Georges-Anawati-Stiftung

essay

Die Georges-Anawati-Stiftung fördert kreative, innovative Projekte, die dem Stiftungszweck entsprechen und dazu beitragen, dass sich Menschen aus christlicher und muslimischer Tradition begegnen, kennen lernen und gemeinsam handeln.

Antragstermine
Projektanträge sollten bis zum 1. April bzw. 1. Oktober des Jahres eingereicht werden.

Schwerpunkte der Förderung sind:

  • Projekte, die das nachbarschaftliche Miteinander von Christen sowie Muslimen, von Deutschen und Ausländern aus islamisch geprägten Kulturen fördern,
  • Projekte, die im schulischen Bereich, in der Jugendarbeit und in der Erwachsenenbildung durchgeführt werden,
  • Projekte, die in christlich-islamsicher Partnerschaft organisiert und durchgeführt werden,
  • Projekte, die über "Kunst" die religiöse und kulturelle Begegnung fördern,
  • Projekte, die von einem Träger und der GAS gemeinsam vorbereitet werden.
     

Nicht gefördert werden können:

  • Projekte von staatlichen und parteinahen Stiftungen,
  • Projekte von öffentlichen Einrichtungen wie Universitäten, Instituten etc.,
  • Projekte von kirchlichen Spitzenorganisationen und Einrichtungen z.B. DBK, ZdK, EKD, Diözesen, Landeskirchen...,
  • Projekte, die vom Träger langfristig angelegt sind (länger als zwei Jahre),
  • Projekte, deren Personalkostenförderung rechtliche Verpflichtungen zur Folge haben,
  • Projekte, die eine Religion verunglimpfen oder zum Übertritt auffordern,
  • Reisekosten.

Förderantrag der Georges-Anawati-Stiftung

In Ihrem Förderantrag sollten Sie folgende Punkte berücksichtigen:

  1. Antragssteller
  2. Name/Organisation, Anschrift, Telefon/Fax/E-Mail
  3. Kurzbezeichnung des Projekts
  4. Genauere Beschreibung des Projekt-Vorhabens darin auch: Was ist das Innovative? Inwiefern entspricht das Projekt den Zielen der Georges-Anawati-Stiftung?
  5. Kosten- und Finanzierungsplan auch Förderung durch andere Stellen
  6. Bei der Georges-Anawati-Stiftung beantragte Mittel 
    Referenzen
  7. Wie werden Sie über das Projekt berichten? z.B. Eigenbericht, Sammlung von Medienberichten, Videoaufzeichnung, öffentliche Reaktionen ...


Hier können Sie sich den Förderantrag als PDF downloaden. 
Bitte ausdrucken und vollständig ausgefüllt (nicht länger als 2 Seiten) mit Ort, Datum und Unterschrift an folgende Adresse schicken

Inhalte zum Thema

Ihr Kontakt zu uns

Georges-Anawati-Stiftung

Werner Höbsch
Hermannstraße 8
50321 Brühl
Deutschland

Nutzen Sie unser Kontakt-Formular

Aus unserer Arbeit

„Wir wollen einen friedlichen Islam wie auch ein friedliches Christentum“

5. Oktober 2018, 12:38
Nicht erst seit dem Streit über die Flüchtlingsthematik ist das Verhältnis der deutschen Mehrheitsgesellschaft zum Islam angespannt, aber die ...
weiterlesen

Stipendium für christlich-muslimischen Austausch

29. Juni 2018, 07:46
Die Georges-Anawati-Stiftung sucht kreative Köpfe zur Förderung des christlich-muslimischen Dialogs in Deutschland.
weiterlesen

Essener interreligiöses Netzwerk IRE erhält Pax-Bank-Preis 2018

18. Juni 2018, 12:23
Der Initiativkreis Religionen in Essen (IRE) ist gestern mit dem Pax-Bank-Preis 2018 ausgezeichnet worden.
weiterlesen

In memoriam Karl Kardinal Lehmann

23. März 2018, 15:23
Am 11. März 2018 ist Karl Kardinal Lehmann verstorben.
weiterlesen

Empfehlen Sie uns